Online Shops

Wir kennen sie alle: Einkaufsläden in jeder Stadt. Man geht von einem Geschäft zum nächsten und arbeitet sich nach und nach durch das sämtliche Sortiment an Waren. Zeitaufwändig und ermüdend. Geht das nicht auch einfacher? Diese Frage ist in jedem Fall mit ja zu beantworten. Die Zeit ist vorrangeschritten und mit ihr die Technik, so dass sich uns heute noch ganz andere Möglichkeiten bieten und zwar sogenannte Online Shops. Doch wissen wir überhaupt, was sich hinter diversen Online Shops verbirgt? Gibt es Dinge, die zu beachten sind und wem kann blind vertraut werden?

Was sind Online Shops überhaupt?

Online Shops stellen eine Plattform des Internets dar, auf welcher Unternehmer Dienstleistungen oder Waren für die Kunden präsentieren und weitere Informationsmöglichkeiten wie Servicerufnummern anbieten. Es wird uns folglich die Möglichkeit gegeben, den Kauf eines Gutes komplett online abzuwickeln. Hierbei werden alle Komponenten, des normalen Kaufes verbunden, was eine erstaunliche Erleichterung darstellt.

Zeitliche Entwicklung

1990, Geburtsstunde des Internets und damit 1994 auch die Geburtsstunde des Online Shops, denn bereits kurz nach der Erfindung des Internets kamen die ersten Händler auf die Idee ihre Produkte für die ganze Welt bereitzustellen. Den Anfang machte hierbei Pizza Hut mit einem Online Bestelldienst, es folgten Intershop, Amazon und Ebay. Klare Strukturen prägten das frühe Bild. Links das Angebot und zur Rechten ein Bild, welches das Angebot darstellte. Eine einfach Produktbeschreibung war zu Beginn sogar rar gesät, denn die ersten Käufer hatten bereits eine klare Vorstellung von ihrem Wunschobjekt. Im Laufe der Zeit hat sich vieles verändert. Die Online Shops sind gewachsen und bereichern nun jedes Onlinebild. Sie sind bunt, voller modernster Technik. Hier ein Video eines Produktes, dort eine 3D Darstellung mit Zoom. Zu jedem Produkt werden ausführliche Informationen angeboten und zugleich ist es möglich dies zu bewerten. Gefällt es einem, drückt man kurz mit der Maustaste auf den „Gefällt mir“- Button von Facebook und alle unsere Facebookfreunde sind dazu in der Lage, unser Kaufverhalten nachzuvollziehen. Zudem werben die Online Shops inzwischen nicht mehr nur nach außen, sondern auch innerhalb des eigenen Stores. So findet man bei einem Produkt eine Empfehlung des Händlers für andere Produkte, seien es substitutive oder aber komplementäre. Auch der Aufbau hat sich drastisch vereinfacht, trotz der steten Zunahme an Produkten. Es gibt eine klare Gliederung im Aufbau der einzelnen Online Shops, eine Unterteilung in Produktarten, in Männer, Frauen und Kinder. Man ist dazu in der Lage den Preis einzugrenzen, bei Kleidungsshops sogar durch Größen- und Farbewahl die Suche einzuschränken. Die Grenzen liegen in unbekannter Ferne und sind noch lange nicht erreicht. Wir Käufer können uns folglich auf eine noch viele buntere und bessere Organisation von Online Shops freuen.

Datenklau im Internet? Sicherheit steht an oberster Stelle

Sicherheit ist einer der Hautpfeiler des online Shoppings. Hier muss man einen Account anlegen, dort die Kontodaten, Adresse, etc .angeben. Nur für den Eigenbedarf. Stimmt dies wirklich? Es wurden Systeme entwickelt, die uns Käufern zeigen, welche Shops wirklich sicher sind, auf welchen Schutz man sich verlassen kann und welche man lieber meiden sollte. EHI ist ein weltweitagierendes Handelsinstitut der Wissenschaft. Mit ihren 550 Mitgliedern sind sie dazu in der Lage, die Zukunft des Online Einzelhandels vorherzusagen und Prognosen zu erstellen. Zudem prüfen sie Online Shops auf ihre Sicherheit. Als Kriterien fallen hierbei Probebestellungen, telefonische Auskünfte und ihre Erreichbarkeit, die gesamten rechtlichen Datenschutzlinien und die Informationen darüber und viele mehr an. Erfüllt ein Shop alle diese Kriterien, so ist er dazu befugt das Siegel EHIs zu tragen. Dies stellt demnach ein wichtiges Entscheidungsmerkmal für den richtigen Online Shop dar.

Viele Vorteile auf der ganzen Welt genießen

Man ging in die Stadt, in ein Geschäft und erstand dort Kleidung, elektronische Geräte, Dekorationsgegenstände und vieles mehr, doch heute hat man die Möglichkeit den eigenen Horizont zu erweitern. Das Online Shopping beschränkt sich nicht nur auf inländische Einkaufsmöglichkeiten, sondern man hat nun die Möglichkeit Produkte auf der ganzen Welt Güter zu bestellen. Güter, die früher unerreichbar waren und nur durch eine Reise direkt dorthin erworben werden konnte, sind heute mit einem Knopfdruck via Internet bestell bar. Ob die USA, Australien, die Arabischen Emirate oder Japan. Es gibt heut zu Tage keine Grenzen mehr. Durch Online Shopping kann man viele Vorteile wie Rabatte nutzen. Oft gibt es bei online Bestellungen sogar noch zusätzliche Angebote. Einzig eine Kreditkarte muss vorhanden sein, sollte man im Ausland eine Bestellung aufgeben wollen.

Einige Beispiele an Online Shops

Amazon: Ist eines der größten und erfolgreichsten Online Shops weltweit. Das aus Seattle, USA stammende Unternehmen hat 24300 Mitarbeiter und bietet Waren aus fast allen Kategorien an. Es werden Bücher, Kleidung, Elektronikartikel und vieles mehr angepriesen. Amazon spart an aufwendigem Design der Website und setzt auf Qualität und dies mit großem Erfolg.

iTunes: Gehört zu dem aus Cupertino, USA stammende Unternehmen Apple AG. iTunes bietet Musik, Hörbücher, Fernsehsendungen und viele Filme zum kostenpflichtigen Download an. Ohne weiteres hat man die Dateien auf dem hauseigenen Computer und kann diese genießen. Einen Service, den viele zu schätzen wissen.

Ebay: Das weltweit größte Onlineauktionshaus, welches seit 1996 existiert und inzwischen 16400 Menschen in San Jose, USA beschäftigt bietet wirklich jegliche Art an Waren an. Das Konzept ist jedoch ein anderes. Hier stellen private Nutzer Waren online, welche von Interessenten ersteigert werden können.